Teilen
Senden
Twittern

So nervig sind Backpacker

Backpacker sind ja schön und gut. Manchmal jedoch sind es die Menschen, die sich nach einer Woche saufen im Hostel so zen fühlen, dass sie dir ungefragt ihre Lebensweisheiten runterlabern.

Anne-Sophie Keller
Dienstag, 9. Januar 2018 / 11:35 Uhr

Ach, Backpacken. Man reduziert sein gesamtes Hab und Gut auf die Grösse eines Rucksacks, bucht einen Flug, lässt sich impfen, beantragt ein Visum, kauft sich einen Lonely Planet und los geht das Abenteuer. Es locken weite Fernen, fremde Kulturen, unvergessliche Erlebnisse, ein bisschen Selbstreflexion und jede Menge Geschichten zum Erzählen.

Die grosse Reise hat aber auch ihre Tücken. Viele Backpacker kommen nicht nur braungebrannt, sondern auch neunmalklug wieder nach Hause. Zurück in der echten Welt können sie es kaum erwarten, ihrem Umfeld die grossen philosophischen Erkenntnisse und Erleuchtungen preis zu geben. Hier ein Best-Of:

avatar
Anne-Sophie Keller

Krawalle & Liebe

Wir können auch Freunde sein!

Wir können auch Freunde sein!

That's it. Danke, dass du hier bist ♥